Online Sommerforum 2020
WANDEL MIT SPIRIT

Alle Interviews

im Gesamtpaket ›
Hier erwerben

Zum Newsletter

anmelden ›
Jetzt anmelden

Veronika Prüller-Jagenteufel

Die theologische Wertearbeiterin in der Caritas in Zeiten von Corona im Gespräch mit Egbert Amann-Ölz.

  • „Echte menschliche Präsenz ist im Ernstfall nicht ersetzbar“
  • Das Bedürfnis nach Kraftquellen und sich zu verbinden
  • Die Klarheit des Lockdown war einfacher zu bewältigen als das langsame Wiederhochfahren – Erschöpfung und Müdigkeit wird sichtbar
  • Caritas und Kirche (ab Min. 7:00) – Da gibt es engagierte Christen, aber auch Menschen anderer Religionen und Menschen, die mit Religion oder Kirche gar nichts am Hut haben, denen einfach das soziale Engagement wichtig ist.
  • Von der Offenheit, gemeinsam neue Formen von Spiritualität zu suchen und zu leben, Kraftquellen zu pflegen und sich miteinander zu verbinden (ab Min. 15:00)
  • Umgehen lernen mit der Endlichkeit (ab Min 26:00) – „das als Kirche zugänglich zu machen, ohne das mit einem Herrschaftsanspruch zu verbinden. Da tut sich die Institution nach wie vor schwer. Aber da haben wir einen ungeheuren Schatz, den wir zur Verfügung stellen können.“
  • Die Option für die Armen gehört jedenfalls zur Kirche: sich den Armen und denen, die hier leiden, zuzuwenden. Nach wie vor gibt’s sehr viel institutionelle Sorge der Kirche um sich selber. Da den Schritt drüber rausgehen (ab Min. 28:00)
  • Die innere Freiheit (ab Min. 30:00), die Menschen gewinnen können durch das Vertrauen auf Gott, der das Leben will und im Leben hält. Aus dieser Freiheit heraus brauchen wir dann vielleicht den Großteil unseres Reichtums nicht oder so viele Flüge, wir könnten viel mehr teilen und dieses Leben anders (zB. klimagerecht) gestalten. Mit diesen Werten können viele, auch junge Menschen mit, es ist nur nicht mehr ihr Ding, Mitglied einer großen Organisation zu sein. Sie haben andere Formen, sich in der Welt zu bewegen. Das ist schlichtweg zu akzeptieren
  • Lust und Mut, Neues auszuprobieren (ab Min. 37:00): Gerade jetzt ist es spannend zu leben, die eigenen Kräfte einzusetzen, gerade jetzt ist die Freude des Lebens erlebbar miteinander. 
Nächste Woche
Martin Kirchner, Pioneer of Change – Ich bin in mir angekommen.
Impuls teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmeldung
Einfach anmelden und Neuigkeiten zum Sommerforum 2020 per E-Mail-erhalten!